Titandioxid beschichtung metall

Mit dem Auto durch den Winter kommen, ohne dass die Scheiben beschlagen? Medizinisches Besteck, das ohne Desinfektion frei von Bakterien bleibt? Badfliesen, die immer sauber aussehen, ohne dass sie wöchentlich geschrubbt werden müssen? Klingt zu schön, um wahr zu sein.

Inwieweit auch Kunststoffe künftig mit selbstreinigenden Oberflächen beschichtet werden können, wird derzeit ebenfalls erprobt.

Titandioxid ist ein weit verbreiteter Zusatzstoff in Kosmetika, Arzneimitteln und manchen Lebensmitteln. Immer wieder kam der Stoff ins Gespräch, weil er als Nanopartikel ein gewisses Gefahr. Bedenken Sie: Eine photokatalytisch beschichtete Fläche von 1. Wirkung von großen Laubbäumen.

Auf mittelfristige Sicht . Im Regen bleibt eine mit TI-Protect beschichtete Glasscheibe klar. Es gibt keine störende Tropfenbildung – der Regen fließt sauber und glatt ab. Titandioxid hat als Weißpigment ein weites Einsatzgebiet, daher werden weltweit pro Jahr vier bis fünf Millionen Tonnen produziert.

Farbige Produkte enthalten in der Regel . Die Anwendung dieser Technologie . Haftfestigkeit auf verschiedensten. Elektrisches Isolationsvermögen. Wasser- Kontaktwinkel vor der Schichtak- tivierung. Stabile Vakuumbeschichtungsprozesse mit hoher Gleichmäßigkeit und Reinheit der Schichten.

Vorteile der Technologie. Kristallines Titandioxid (TiO2) – ein Material mit herausragendem. Potenzial für innovative Produkte. Fraunhofer FEP – Reaktives Puls-.

Beschichtungen aus Nickeloxid und Titanoxid im. Magnetron-Sputtern (PMS). Prozessentwicklung und.

Entwicklung und Lieferung . Pulvergemisch einer Plasmaflamme zugeführt, aufgeschmolzen und auf die unmittelbar zuvor sandgestrahlte Oberfläche aufgetragen. Metall , Keramik und Kunststoffen.

Die Selbstreinigungswirkung wird bereits durch indirektes Sonnenlicht sowie durch geringe Feuchtigkeit aktiviert. Das Produkt ist optimiert für: Kunststoff-Oberflächen – Kunstfaser-Gewebe – Lackierte Oberflächen – Acrylglas. METALL – aktive Titandioxidbeschichtung.

Organische Substanzen, Viren, Keime und Bakterien, die mit der beschichteten . Die keilförmige Rinne hat am Boden in Längsrichtung ein schwarzes und ein weißes Glas eingelassen. In der Plasmaflamme wird das nicht elektrisch leitende Titandioxid durch Reduktion in eine elektrisch leitende Funktionsoberfläche verwandelt.