Pvd beschichtung kunststoff

Bestimmung kunststoffspezifischer Prozesspara- meter zur Optimierung der Bauteiloberfläche der verwendeten Thermoplaste mit variothermer Er- wärmung und Duroplaste. Grundlagen und Eigenschaften zu Schichtsystemen mit amorphem Kohlenstoff (DLC), realisiert durch. Ziel des Projektes ist es, Grundlagen für eine erfolg- reiche PVD – Beschichtung in Kombination mit dem. Spritzguss und den notwendigen Lacksystemen ohne den Einsatz eines Primers zu erarbeiten.

Es sollen konkurrenzfähige Produkte entstehen, die gängigen. Prüfvorschriften, wie z.

Automotive Anforderungen. Für „oberflächliche“ Glanzpunkte. Metallisch anmutende Oberflächen sind in vielen Branchen sehr gefragt.

Der Beschichtungsprozess ist, so der Anbieter, voll automatisiert und sehr sicher hinsichtlich der . Für alle Bereiche, in denen . Hübner GmbH bietet als anerkannter Oberflächenbeschichter das Beste aus zwei Technologie-Verfahren. Das „elektro – chemische“ Verfahren und das „ physical vapour deposition“ Verfahren. Planen Sie Ihren Messebesuch und n Sie nach weiteren Produkten.

Damit lassen sich auch nichtleitende.

Außerdem können Schichten aus. Materialien hergestellt werden, die sich galvanisch nicht abscheiden lassen wie. Kunststoffverarbeitung. W, Ti, Al, Legierungen und Verbin- dungen.

Andererseits können . Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat BENSELER Beschichtungen Bayern im vergangenen Jahr eine moderne Plasma -Vakuum-Anlage ( PVD ) . Die Hartstoffbeschichtung von Maschinenteilen für kunststoffverarbeitende Maschinen bringt dem Anwender erhebliche Vorteile bei hohen Qualitätsforderungen an die zu produzierenden Endprodukte. Das PVD – Verfahren (Physical Vapour Deposition) basiert auf einem Verdampfen (ACR) oder Zerstäuben (Sputtern) der . Vorteile der PVD Hartstoffschichten gegenüber den konventionellen Schichten insbesondere im Abriebverhalten dieser Schichten. Durch das Aufbringen von dünnsten Schichten aus Kupfer, Aluminium, Zinn, Gold oder Silber sind verschiedene metallische Effekte wie Edelstahl-, . PBT oder PEEK, wird durch die Wahl geeigneter PVD- Verfahrenstechniken, wie beispielsweise dem MSIP-, dem AIP- oder dem EB- PVD-Verfahren sowie einer angepassten Prozessführung ermöglicht.

Hierdurch können auch auf . PVD – Beschichtungen für Werkzeuge, sowie für den Maschinenbau und die Medizintechnik mittels Arc-Technik (Lichtbogenverdampfung), Sputter-Technik ( Zerstäubung) oder PACVD-Technik (Plasma-unterstützt). Optische Komponenten und Brillengläser können durch Spritzgießen gefertigt werden. Verhalten in Vakuum- Beschichtungsprozessen. Standzeitverlängerung.

PVD Beschichtungen für Werkzeuge. Anhaftungen minimieren. Haushaltsware dekorative Oberfläche.

Verschleißschutz biokompatibel.