Metallguss sulingen

Weiteres Bild melden Melde das anstößige Bild. In der Regel wird das zu bearbeitende, elektrisch leitende Werkstück (häufig Metalle) in einer nicht leitenden Flüssigkeit (Dielektrikum), meist deionisiertes Wasser oder spezielles Öl, bearbeitet. Diese Animation stammt aus dem Kurs Fertigungstechnik im Online Fernstudiengang.

Dabei wird das zu schneidende Material anhand von Entladevorgängen (Funken) zwischen einer Elektrode (dem Erodierdraht) und dem Werkstück abgetragen. Eine geringe Schnittbreite macht den Unterschied Der größte Vorteil des . Abtrag von Metall durch hunderttausend aufeinanderfolgende Funken pro Sekunde, die langsam eine gewünschte Form in ein Metallstück erodieren. Es wird auch als elektroerosives Bearbeiten oder EDM (von engl. electrical discharge machining) bezeichnet. Als Elektrode dient ein dünner durchlaufender . Selbst extrem harte Materialien wie Titan, gehärteter Stahl, Sonderlegierungen und leitfähige hochfeste Keramiken lassen sich dank Elektroerosion mühelos bearbeiten und in die gewünschte Form bringen. Als Bearbeitungselektrode dient ein dünner, . Beim Senkerodieren werden Elektroden als negative Form in die Werkstücke gesetzt, beim Scheibenerodieren rotierende Scheibenelektroden genutzt.

Technologie Das Verfahren Erodieren ist ein . Ermüdungsprüfapparatur. Die Kinematik des Bearbeitungsvorganges ist ebenfalls unterschied ich. Mit dieser Technik sind max.

Verfahrwege von 4x 3x 4mm realisierbar ! Elektrothermische Trennverfahren bieten sich als Alternative zu den zerspanenden Fertigungsverfahren an, wenn eine geringe . Prinzip des Funkenerodierens . Agie Charmilles Agie Charmilles Charmilles Agie Roboform Robofil agie-cut erodieren drahterodieren drahterosion electrical discharge machining funkenerosion senkerosion wire edm sinker machine. Beim Funkenerosiven Abtragen, werden Werkstück und Werkzeug über ein Kabel an eine Gleichstromquelle angeschlossen. Drahterodieren ist ein formgebendes elektothermisches Trennverfahren.

In einer Leitung ist ein Schalter eingebaut. Wird der Schalter geschlossen, entsteht zwischen Werkstück und Werkzeug eine elektrische Spannung.